25.02.2015 Schulabgänger informierten sich beim Bewerbertraining der Jungen-Union

Eine große Anzahl an Schülerinnen und Schüler waren zum Bewerbertraining der Jungen-Union der Stadt Neumarkt gekommen. "Anscheinend gibt es unter Schulabgängern noch immer Wissenlücken rund um das Thema Bewerbung", äußerte sich Stadtrat und JU-Vorsitzender Marco Gmelch.

So erhielten die Schülerinnen und Schüler Informationen und Tipps für ihre anstehende Bewerbung von Fachleuten namhafter Neumarkter Firmen. Es bestand dabei die Möglichkeit mit den Ausbildern direkt ins Gespräch zu kommen und so auch erste Kontakte mit den Unternehmen zu knüpfen. Dieses Jahr beteiligten sich das Klinikum Neumarkt, die Firma Pfleiderer, das Bauunternehmen Max Bögl, die Krankenkasse AOK, der Blitzschutzhersteller Dehn+Söhne und erstmals die NÜRNERGER Versicherungsgruppe an dem Bewerberseminar der Jungen-Union. Neben dem Aufbau einer Bewerbung erfuhren die Teilnehmer auch, was sie bei einem Einstellungstest erwartet und wie sie sich beim Bewerbungsgespräch verhalten sollen. Beispielsweise wurde mit den Teilnehmern ein Bewerbungsgespräch simuliert und im Anschluss von den weiteren Teilnehmern analysiert.

Ein Großteil der Teilnehmer am etwa dreistündigen Seminar waren Realschüler. Daneben jedoch auch einige wenige Schüler der Mittelschule und auch der Fachoberschule. "Motivation für die meisten Schülerinnen- und Schüler schienen neben den praktischen Tipps aus erster Hand vor allem der direkte Draht zum künftigen Arbeitgeber zu sein", so das Fazit der Jungen-Union der Stadt Neumarkt

Marco Gmelch dankte zum Abschluss allen Teilnehmern und stellten schon jetzt in Aussicht, dass es auch im Jahr 2016 ein Bewerbertraining der Jungen-Union geben wird.