12.09.2017 Comeback der "Raute"

Die Raute

„Was wäre die CSU Neumarkt ohne ihre „Raute“?“, fragt sich Stadtverbandsvorsitzender Marco Gmelch und denkt an die letzten Jahre zurück, in denen man ohne das CSU-Magazin auskommen musste. An der mangelnden Zeit habe es gelegen, dass die letzte Ausgabe mittlerweile auf das Jahr 2014 zurückzudatieren sei. „Es ist mir ein persönliches Anliegen, die Zeitschrift wieder als das gefragte Medium zu etablieren, das es auch in der Vergangenheit gewesen ist“, so der neue Herausgeber Gmelch.

Inhaltlich wird wieder aus dem Nähkästchen geplaudert. Schließlich gebe es viele Mitglieder der CSU in Neumarkt und Umgebung, die Interessantes zu erzählen hätten, seien es die Abgeordneten, die Vorsitzenden der 14 Ortsverbände oder – brandaktuell – OB-Kandidat Richard Graf und MdB Alois Karl. Ohne die tatkräftige Hilfe seines neu ausgerichteten und breit aufgestellten Stadtverbandes wäre Ausgabe 1 der „neuen Raute“ nicht zu stemmen gewesen, ist sich Gmelch sicher und sieht den politischen Herausforderungen der nächsten Zeit zuversichtlich entgegen. Die Neuauflage erfolgt in einer Auflage von 20.000 Exemplaren. Die Verteilung erfolgt diesen Mittwoch und Donnerstag in allen Haushalten Neumarkts. Die nächste Ausgabe erscheint dann wieder Mitte Dezember 2017.

« Zurück