17.05.2018 Nachwahl in einer Fraktionssitzung:Gmelch neuer Fraktionsvize bei der Neumarkter CSU

v.l.n.r.: Stadtrat Robert Renker, CSU-Fraktionsvorsitzender Markus Ochsenkühn, Stadtrat Marco Gmelch

Wahl wurde nach Rücktritt von Robert Renker nötig / Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses übernimmt mehr Verantwortung in der Fraktion

Marco Gmelch ist neuer stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Neumarkter CSU-Stadtratsfraktion. Nach dem Rücktritt von Robert Renker wurde eine Nachwahl erforderlich, die die christ-sozialen bei der letzten Fraktionssitzung einstimmig (bei einer Enthaltung) nachholten.

Damit rücken Fraktion und Stadtverband noch enger zusammen, denn Gmelch ist zugleich der Parteivorsitzende in Neumarkt. Der 30-jährige Konzernprojektleiter der NÜRNBERGER Versicherung ist seit 2003 in der Jungen Union, seit 2007 in der CSU und seit 2014 im Neumarkter Stadtrat. Dort ist er Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschuss und Aufsichtsratsmitglied der Stadtwerke Neumarkt sowie der Bauhof GmbH.

Politische Erfahrungen konnte er als Vorsitzender der Junge Union in Neumarkt sammeln, die er acht Jahre führte. Im letzten Jahr übernahm er dann den Parteivorsitz des CSU Stadtverbandes Neumarkt mit rund 700 Mitgliedern in 14 Ortsverbänden. „Ich will die anstehenden Themen der Stadt Neumarkt pragmatisch angehen“, sagt Gmelch. Für ihn stehen messbare Ergebnisse für die Menschen im Zentrum seiner Arbeit: „Am Ende des Tages ist es wichtig, dass es uns Neumarktern zukünftig mindestens so gut geht wie heute.“

Die CSU Stadtratsfraktion werde an zukünftigen Erfolgen gemessen. Dazu zählen inhaltliche Arbeit und für die Bürgerinnen und Bürger spürbare Verbesserungen. „Hier möchte ich mich verstärkt einbringen und weiterhin ein Teil davon sein. Vor allem das Thema Wohnen für junge Menschen und Familien ist ein Zukunftsthema, wo wir den Grundstücks- und Wohnungssuchenden als Stadt Neumarkt eine Antwort geben müssen.“, so Gmelch.

Fraktionsvorsitzender Markus Ochsenkühn mit den auch weiterhin stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Lissy Walter und Peter Ehrensberger freuen sich über den jüngsten Stadtrat als Verstärkung in der Fraktionsführung. „Wir danken Robert Renker für seine bisherige Arbeit in der Fraktionsführung.“, so Fraktionsvorsitzender Markus Ochsenkühn.