13.09.2013: Verkehrsprobleme an der Lammsbräu-Kreuzung

Die CSU Stadtratsfraktion sieht laut Aussage ihres Fraktionsvorsitzenden, Helmut Lahner, mit großer Sorge die Verkehrssituation an der Lammsbräu Kreuzung. Der schleppende Baufortschritt ist vielen Verkehrsteilnehmern ein Dorn im Auge.

Bereits im März 2013 wurden durch den Ob in der lokalen Presse Tiefbaumaßnahmen an der Lammsbräu Kreuzung angekündigt. Die Maßnahmen sollten nach der offiziellen Rathausmitteilung Anfang September beendet sein. Diese Zielsetzung war unbedingt notwendig, da mit Schulbeginn auf dieser Achse zum Unteren Tor, Amberger Str. und Mühlstr. der gesamte Schülerverkehr zusätzlich die Situation verschärft. In der offiziellen Pressemitteilung des Rathauses: wörtliches Zitat „freut sich der OB auf die Umsetzung".

Allerdings mussten zwischenzeitlich auch die Stadträte aus der Zeitung erfahren, dass die Baumaßnahmen begonnen wurden, ohne dass die Grundstücksfragen endgültig geregelt waren. Dieses Vorgehen würde jedem normalen Bauwilligen zum Verhängnis werden und spricht nicht für eine sorgfältige Steuerung. Daraufhin konnten wir ebenfalls aus der Presse entnehmen, dass dies schon geregelt werden würde.

Die CSU Fraktion ist davon ausgegangen, dass der OB als Chef der Verwaltung nun die Initiative ergreifen würde um eine termingerechte Umsetzung zu erreichen. Wenn derart gewaltige Einschnitte in die Verkehrsführung vorgenommen wurden, war es für die früheren Stadtoberhäupter eine Selbstverständlichkeit, dass die Umsetzung der Vorgaben für die Baumaßnahmen Chefsache war.

Hinzu kommt, dass bei Baumaßnahmen, die die verkehrsreichsten Punkte der Stadt betreffen, sorgfältig darauf geachtet wird, dass bei der Ausschreibung genaue Terminvorgaben gemacht werden und auch die Einhaltung kontrolliert wird. Dies wurde von der CSU Fraktion, so ihr Vorsitzende Helmut Lahner, grundsätzlich bei der Beschlussfassung eingebracht. Nach dem heutigen Stand der Dinge fordert die CSU Fraktion den OB auf, im Interesse aller Verkehrsteilnehmer sich intensiv um den Abschluss der Bauarbeiten zu kümmern.