100 Tage nach der Kommunalwahl – Bilanz und Ausblick der CSU-Stadtratsfraktion

Knapp fünf Monate liegt die letzte Kommunalwahl in Neumarkt nun schon wieder zurück – doch bereits während des Wahlgangs am 15. März deutete sich an, dass die Corona-Krise die politische Arbeit des neuen Stadtrats für längere Zeit maßgeblich beeinflussen wird. Entsprechend zieht die CSU-Fraktion nun ihre Bilanz der ersten 100 Tage und wagt dabei auch einen Blick in die Zukunft.

Fraktionsvorsitzender Marco Gmelch sieht die CSU für die anstehenden Aufgaben gut aufgestellt: „Die Zusammenarbeit mit Markus Ochsenkühn, unserem ehemaligen Fraktionschef und neuen 1. Bürgermeister der Stadt Neumarkt, erweist sich als äußerst gewinnbringend für beide Seiten. Die Herausforderungen werden zügig, unbürokratisch und ergebnisorientiert angegangen – was gerade in den unsicheren Zeiten der Corona-Pandemie von zentraler Bedeutung ist.“ Schließlich sei aktuell eine noch zielgerichtetere und vorausschauendere Stadtpolitik unabdinglich.

„Wir werden die derzeitigen Großprojekte „Hochschule“ und „Ganzjahresbad“ wie bisher fördern und begleiten – angesichts schwindender Steuereinnahmen allerdings unter verstärkter Beachtung ihrer Wirtschaftlichkeit“, kündigt Fraktions-Vize Peter Ehrensberger an. Er selbst werde sich zwar nach wie vor für den Bau einer Multifunktionshalle zur Durchführung größerer Veranstaltungen einsetzen. Generell müssten aber alle anstehenden Entscheidungen noch konsequenter unter Berücksichtigung der aktuellen Finanzlage getroffen werden: „Für die CSU steht dabei stets der Wohlstand der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger im Zentrum.“

Die CSU-Stadträte ergreifen auch weiterhin die Initiative, wenn es um schnelle Lösungen für akute Probleme bestimmter Bevölkerungsgruppen geht – gerade in Zeiten der Corona-Krise. Jugendreferentin Birgit Gärtner bestätigt: „Ob bei der Beseitigung eines durch Tauben verursachten Hygieneproblems an der Mittelschule West oder der Umplanung des städtischen Ferienprogramms wegen Corona: Gerade Kinder und Jugendliche brauchen in dieser ungewissen Zeit unsere besondere Aufmerksamkeit.“

Wir für Neumarkt.

CSU Stadtverband Neumarkt
Hallertorstraße 16
92318 Neumarkt

Tel. 09181 22549
Fax 09181 1575
stadtverband@csu-neumarkt.de