CSU-Stadtratsfraktion begrüßt neuen Stadtkämmerer

Die CSU-Stadtratsfraktion Neumarkt vor dem Neumarkter Rathaus mit dem neuen Stadtkämmer Linus Sklenarz (Foto: Florian Basel)

Im Februar dieses Jahres endete im Neumarkter Rathaus an der Spitze der Abteilung II für Wirtschaft und Finanzen eine Ära: Der langjährige Stadtkämmerer Josef Graf ging in den wohlverdienten Ruhestand und Linus Sklenarz trat seine Nachfolge im Amt an. Nun wurde der neue „Mann der Bilanzen und Finanzen“ von den CSU-Stadträten in deren Fraktionssitzung herzlich willkommen geheißen. Dabei zeigten sich die Christsozialen auch erfreut über ein erstes gemeinsames Startprojekt: die Neuausrichtung der „Wohnungsbau und Servicegesellschaft mbH“.
 
Zu Beginn des ersten Austauschs mit Sklenarz sprach Fraktionsvorsitzender Marco Gmelch ein herzliches Dankeschön an dessen Vorgänger aus: „Josef Graf war für uns CSU-Stadträte stets ein überaus verlässlicher Ansprechpartner, bei dem wir uns für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit über all die Jahre nochmals bedanken möchten.“ Dass aber auch nach dem Abschied des langjährigen Leitenden Verwaltungsdirektors Graf die Spitze der Abteilung für Wirtschaft und Finanzen weiterhin kompetent besetzt sei, hätten die ersten Wochen des Juristen Linus Sklenarz in seinem neuen Amt bereits gezeigt.

Während seiner Vorstellung und des anschließenden Gedankenaustauschs mit der CSU-Fraktion verdeutlichte der neue Stadtkämmerer einige Grundzüge und Ideen, die seine künftige Arbeit für die Stadt prägen sollen. Im Fokus steht dabei unter anderem eine Neuausrichtung der „Wohnungsbau und Servicegesellschaft mbH“ – und damit ein Projekt, das derzeit auch für die Neumarkter Christsozialen eine große Bedeutung besitzt. „Das Thema ‚bezahlbarer Wohnraum‘ stellt eine der wichtigsten Herausforderungen für die Stadt dar – jetzt und in nächster Zukunft“, ist sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Peter Ehrensberger sicher. Und Stadtratskollegin Elfriede Meier ergänzt: „Aus diesem Grund müssen wir als Verantwortliche im Stadtrat und in der Verwaltung für die Zukunftsfähigkeit und die Effizienz der zuständigen städtischen Behörden sorgen.“ Dass die hierfür entwickelten Ansätze und Konzepte der CSU-Stadträte auch Teil der Überlegungen des neuen Stadtkämmerers Sklenarz sind, bezeichnete Fraktionsvorsitzender Gmelch als einen „vielversprechenden Start der künftigen Zusammenarbeit in derzeit ungewissen Zeiten.“

Wir für Neumarkt.

CSU Stadtverband Neumarkt
Hallertorstraße 16
92318 Neumarkt

Tel. 09181 22549
Fax 09181 1575
stadtverband@csu-neumarkt.de