CSU-Stadtratsfraktion will Wohnungsbau und Servicegesellschaft mbH neu ausrichten

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage zur Lebensqualität in den Städten des Landkreises zeigte es erneut auf: Die Suche nach bezahlbarem Wohnraum ist nach wie vor ein wichtiges Thema in Neumarkt. Aus diesem Grund stellt die CSU-Stadtratsfraktion nun einen Antrag, der auf die Zukunftsfähigkeit und die Effizienz der entsprechenden städtischen Behörden abzielt. Konkret wollen die Christsozialen eine Neuausrichtung der Wohnungsbau und Servicegesellschaft mbH anstoßen.

Fraktionsvorsitzender Marco Gmelch erklärt den Hintergrund des Antrags: „Unser Ziel ist es, die ‚Wohnungsbau und Servicegesellschaft mbH‘ breiter aufzustellen. Die derzeit auf mehrere Einrichtungen verteilten Kompetenzen sollen unter ihrem Dach gebündelt werden, um Entscheidungsprozesse künftig effektiver zu gestalten.“ Schließlich sei aktuell die Gesellschaft hauptsächlich nur für die städtischen Neubauten zuständig. Nach Meinung der CSU könne diese Verantwortlichkeit auf den bereits im Besitz der Stadt befindlichen Wohnungsbestand ausgeweitet werden – mit dem Ziel einer auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten professionellen Wohnungsverwaltung. Konkret geht es laut Aussage der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ferdinand Ernst und Peter Ehrensberger um Aufgaben wie Überwachung der Mieteinnahmen, Auswahl der Mieter, Einstufung der Wohnungen in den Mietspiegel und Feststellung von dringendem Sanierungsbedarf. Für all diese Zuständigkeiten brauche es natürlich einen entsprechenden finanziellen Rahmen. Deshalb habe die Verwaltung besonders zu überprüfen, mithilfe welcher Anschubfinanzierung ein derartiges Projekt ins Leben gerufen werden könne. Hierbei müssten auch die Mitarbeiter des Liegenschaftsamts und deren Erfahrung und Kompetenz miteinbezogen werden. Fraktionsvorsitzender Gmelch ergänzt: „Ein entscheidender Vorteil besteht außerdem darin, dass eine gewisse Summe für die Verwaltung der einzelnen Liegenschaften durch die Stadt Neumarkt an die erweiterte ‚Wohnungsbau und Servicegesellschaft mbH‘ bezahlt wird. Ihre Aufgaben wären damit letztendlich vollständig ausgegliedert.“ All diese Maßnahmen würden in ihrer Summe dazu beitragen, notwendige Entscheidungen zu beschleunigen und Verwaltungsprozesse zu verschlanken.

Wir für Neumarkt.

CSU Stadtverband Neumarkt
Hallertorstraße 16
92318 Neumarkt

Tel. 09181 22549
Fax 09181 1575
stadtverband@csu-neumarkt.de